.

 

 

 

 

 

 

 

Die Arbeitsgemeinschaft für uckermärkische Kirchengeschichte

wurde am 18. September 1974 vom Criewener Pfarrer Herbert Lüpnitz und vom Lunower Pfarrer Ludolf Parisius gegründet.
Die AG ist ein loser Zusammenschluss von Freunden der uckermärkischen Kirchengeschichte und ein Glied der

Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz.

Außerdem arbeitet die AG mit dem Verein für Berlin-Brandenburgische Kirchengeschichte zusammen.
Einmal im Jahr, an jedem Samstag nach Pfingsten, wurde bis 2016 eine Tagesfahrt zu verschiedenen Dorfkirchen der Uckermark veranstaltet. Dabei wurden Baugeschichte und Ausstattung der besuchten Kirche sowie die Geschichte und die aktuelle Situation der Gemeinden vor Ort besprochen.
Unsere letzte Exkursion fand am 21. Mai 2016 statt. Sie führte nach Lunow und Stolzenhagen. Den Abschluss bildeten ein Konzert in der Marienkirche in Angermünde. Mit dieser letzten Exkursion stellt die AG ihre Tätigkeit ein.